Nur zwei Tage nach dem letzten Freundschaftsspiel fand die nächste Saisonvorbereitung gegen Kamen statt. Der WSC kam sehr gut und selbstbewusst ins Spiel, Kamen versuchte zwar früh zu stören, doch die ersten Torschüsse waren harmlos. Nach einer Ecke von Kamen, die der Werner Keeper sicher halten konnte, begann der Werner SC sein Spiel zu machen. Die erste Ecke vom WSC landete von Mika Neuhaus über dem Tor. Nach einem schönen schnellen Angriff des Gastgebers, konnte der Kamener Torwart den ersten Torschuss von Johannes Schwenniger parieren, der Nachschuss von Tom Hagemeier landete aber sicher im Netz. Danach hatte Werne weitere gute Abschlüsse, Beene Cramer baute die Führung für Werne schließlich mit dem 2:0 aus.

Nun kam Kamen wieder besser ins Spiel und konnte sich eine Ecke erkämpfen. Der nächste gute Spielzug der Gäste landete dann zum 2:1 unhaltbar im Netz. Nach einem Distanzschuss von Mathis Geue konnte Johannes Schwenniger den Freistoß von Dejan Pietras zum 3:1 verwandeln. Die nächste gute Flanke von Dejan Pietras wurde ganz knapp von Tom Hagemeier verfehlt. Die folgenden zwei Angriffsversuche von Kamen konnten vom Werner Keeper und der soliden Werner Abwehr vereitelt werden. Mit viel Spielfreude konnte der WSC vor der Pause auf 4:1 erhöhen, der Kamener Torwart hatte den starken Angriff von Johannes nur abwehren können, so dass der mitgelaufene Tom Hagemeier ins Tor schießen konnte.

Die ersten Spielminuten nach der Pause gehörte Kamen. Sie hatten einige Angriffe und Konterläufe, doch die Werner Abwehr klärte stark. Johannes traf nach einem schnellen Sololauf leider nur das Außennetz. Mika Neuhaus schoss die nächste Ecke für den WSC, die aber von der Kamener Abwehr ins Aus gespielt wurde. Nach einem schönen Spielaufbau im Mittelfeld erhöhte der Kapitän Johannes auf 5:1. Kamen konnte sich jetzt 2 gute schnelle Konterläufe erspielen und über den heraus laufenden Torwart lupfen, doch den ersten Schuss rette Hanno Jaehrling vor der Linie, der zweite ging knapp neben dem Pfosten ins Aus. Die nächste Ecke des WSC wurde in einer Gemeinschaftsaktion von Tim Hoppe und Felix Müller zum 6:1 Endstand über die Linie gedrückt. Kamen lief in den letzten Spielminuten dem WSC hinterher, mit schönen Spielzügen wurde weitere Möglichkeiten heraus gespielt. Die letzte Chance hatte Dejan Pietras auf dem Fuß, aber der Ball ging knapp über die Latte.

Werner SC C1: Luca Weidemann, Fabian Kuhn, Oto Okachere, Philipp Schroer, Felix Müller, Julian Büscher, Mika Neuhaus, Beene Cramer, Tom Hagemeier, Hanno Jaehrling, Tim Hoppe, Johannes Schwenniger, Mathis Geue