Wir suchen ÜbungsleiterInnen / TrainerInnen / HelferInnen im Verein...

 .... und du möchtest uns gerne dabei unterstützen?

Freie Stellenangebote findest du bei uns hier Stellenanzeigen
 

und würden wir uns sehr über eine Rückmeldung an die folgende Adresse freuen:


Werner Sportclub 2000 e. V.
Südmauer 26
59368 Werne

Telefon: 02389/6971
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Trainerteam muss nun Aufbauarbeit leisten

Nach dem frustrierenden 1:5-Pokal-Aus gegen das Bezirksliga-Team von Borussia Münster am Mittwochabend, 22. September, setzte es für die Kreisliga-B-Damen des Werner SC die nächste deftige Abfuhr: Wieder mit 1:5 unterlag die WSC-Elf am Sonntag, 26. September, im Meisterschaftsspiel bei der Dritten von DJK Wacker Mecklenbeck.

Miserable Chancenauswertung gegen Viktoria Heiden

Eigentlich hätten die Landesliga-Fußballer des Werner SC das Heimspiel gegen Viktoria Heiden glasklar gewinnen müssen, doch das Team von Trainer Lars Müller ließ klare Torchancen ungenutzt. So wurde die Begegnung am Sonntag, 26. September, im Sportzentrum Lindert für Team und Zuschauer lange Zeit zur Zitterpartie.

Damen erkämpfen sich einen Punkt gegen Münster

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete das Heimspiel der Fußball-Damen des Werner SC gegen Borussia Münster II am Sonntagnachmittag, 19. September. Die WSC-Damen gingen in der 10. Minute in Führung, als Eva Haker einen langen Abschlag von Laura Sievert mit einer feinen Einzelaktion abschloss. Auf der Gegenseite fiel das zu diesem Zeitpunkt Glückliche 1:1 für die Gäste: Nach Handspiel im Strafraum glich Münster per Strafstoß aus (21.).

Klare Verhältnisse: Erste siegt beim B-Ligisten

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Landesligist Werner SC am späten Donnerstagabend, 16. September, im Pokalspiel beim SC Gremmendorf in Münster. 7:1 hieß es beim Schlusspfiff standesgemäß gegen die Kreisliga B-Vertretung. Auffälligster Akteur war Jussef Saado, der vier Tore erzielte.

WSC-Vorstand fordert Sportstättenkonzept

„Mit Aktionen zur Mitgliedergewinnung ist uns nicht geholfen, wenn die Sportstätten nicht da sind“, machte Annette Prömel auf der Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes (SSV) am Montagabend, 13. September, ihrem Ärger Luft. Und WSC-Kassiererin Beate Schmidt ergänzte: „Wir haben ein qualifiziertes Angebot, aber keine attraktive Umgebung. Die ist aber wichtig, damit sich die Leute wohl fühlen.“ Mehr zur hitzigen Diskussion hier.

Altherren-Kicker trafen sich zum Spiel im Lindert

Altherren-Kicker trafen sich zum Spiel im Lindert Die Ü60-Fußballer des Werner SC trafen sich am Samstag, 11. September, zu einem internen Fußballspiel im Sportzentrum Lindert. 29 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt, einige von ihnen zeigten auf dem Kunstrasen, dass sie nichts verlernt hatten. Die Oldies bewiesen eindrucksvoll, dass sich mit sportlicher Betätigung die Fitness bis ins Alter erhalten lässt. Ältester Akteur war Willi Jasper, der es sich mit 82 Jahren nicht nehmen ließ, mit seinen langjährigen Mannschaftskameraden wieder mal nach dem Leder zu treten. Dem Alter entsprechend ließen die erfahrenen Kicker den Ball laufen und freuten sich über gelungene Spielzüge und schöne Tore. In der dritten Halbzeit wurde dann ausgiebig über das Spiel im Speziellen, aber auch über Fußball und das Leben im Allgemeinen philosophiert.

Die Ü60-Fußballer des Werner SC trafen sich am Samstag, 11. September, zu einem internen Fußballspiel im Sportzentrum Lindert. 29 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt, einige von ihnen zeigten auf dem Kunstrasen, dass sie nichts verlernt haben. Die Oldies bewiesen eindrucksvoll, dass sich mit sportlicher Betätigung die Fitness bis ins Alter erhalten lässt. Ältester Akteur war Willi Jasper, der es sich mit 83 Jahren nicht nehmen ließ, mit seinen langjährigen Mannschaftskameraden wieder mal nach dem Leder zu treten. Dem Alter entsprechend ließen die erfahrenen Kicker den Ball laufen und freuten sich über gelungene Spielzüge und schöne Tore. In der dritten Halbzeit wurde dann ausgiebig über das Spiel im Speziellen, aber auch über Fußball und das Leben im Allgemeinen philosophiert.