WSC Logo WimpelLogo Weiss Schriftzug 4000x300px

5 Tore in 11 Minuten

B1 des Werner SC gewinnt Freundschaftsspiel gegen VfL Kamen mit 6:2 (1:0)

Als Vorbereitung auf die neue Saison absolvierte die B1 des Werner SC am 13. und 14. August ein zweitägiges Trainingslager im Lindert. Geleitet von den Trainern Marcus Neuhaus und Andreas Jäger übten die B-Junioren bei hochsommerlichem Wetter viel Technik und neue Spielzüge. Um das Gelernte umzusetzen, wurde ein Freundschaftsspiel mit der B1 des VfL Kamen im Lindert vereinbart.

Mit den am Vormittag absolvierten Trainingseinheiten in den Beinen war nicht klar, wie die Gastgeber in der Hitzeschlacht gegen die Gäste aus Kamen bestehen würden. Kamen startete frischer in die Partie und hatte in der 5. Minute bereits die erste große Chance. WSC-Keeper Luca Weidemann faustete den Ball über die Torauslinie. Auch der anschließende Eckball war gefährlich. Der Schuss eines Kamener Verteidigers aus der zweiten Reihe ging nur knapp am Tor vorbei. Vielleicht hatte diese Aktion die Spieler des WSC wachgerüttelt. Ab diesem Zeitpunkt sahen die Zuschauer trotz Temperaturen über 30 Grad ein interessantes, abwechslungsreiches Spiel mit Torschüssen auf beiden Seiten. Während die Gäste überwiegend mit langen Bällen auf die beiden quirligen Angreifer erfolgreich sein wollten, kombinierte der WSC aus der eigenen Hälfte heraus. Die beiden besten Torchancen für Werne hatte Johannes Schwenniger. Erst traf er nur den Pfosten, dann überspielte er in der 10. Minute gekonnt den Torwart zum Führungstreffer für Werne. Auf der Gegenseite gab es die größte Torchance für die Gäste kurz vor der Halbzeitpause, als ein Stürmer frei auf das Tor des WSC zulief. Luca Weidemann parierte aber mit einer tollen Fußabwehr.

Auch in die zweite Hälfte starte der WSC mit viel Ballbesitz und gut angelegten Spielzügen. Dann rollte in der 63. Minute auch bei Kamen der Ball exzellent durch alle Mannschaftsteile und ein platzierter Schuss führte zum überraschenden Ausgleich. Und es kam noch schlimmer. Nach einem eigenen Angriff liefen nicht mehr alle Werner Spieler zurück. So konnte sich Kamen in Überzahl bis vor das WSC-Tor kombinieren. Zunächst rettete der Pfosten, der Nachschuss ging ins Tor. Das war bitter für den WSC. Hatte das Training am Vormittag zu viel Kraft gekostet? Die Gastgeber beantworteten die Frage nur zwei Minuten nach dem Gegentreffer auf ihre Weise: Tom Hagemeier überlief mit dem Ball am Fuß seinen Gegenspieler auf der rechten Seite, flankte exakt auf den sich freilaufenden Jan Klingauf am Elfmeterpunkt, der von dort unhaltbar einschoss. Auch wenn Kamen im Angriff immer gefährlich blieb, brach der Zusammenhalt in der Abwehr in den folgenden Minuten auseinander. Werne erhöhte innerhalb von 11 Minuten auf 6:2. Am Ende fiel der Sieg eindeutig zu hoch aus, auch weil in der 76. Minute Luca Weidemann mit drei tollen Paraden einen weiteren Gegentreffer verhinderte.

Für den WSC spielten: Beene Cramer, Julian Büscher, Bruno Drüken, Marco Drüken, Mathis Geue, Tom Hagemeier, Tim Hoppe, Fabian Kuhn, Mika Neuhaus, Hanno Jährling, Finn Jäger, Jan Klingauf, Philipp Schroer, Johannes Schwenniger, Max Timmel, Luca Weidemann

Tore: 1:0 Johannes Schwenniger (10.), 1:1 (63.), 1:2 (65.), 2:2 Jan Klingauf (67.), 3:2 Jan Klingauf (71.), 4:2 Philipp Schroer (72.), 5:2 Philipp Schroer (74.), 6:2 Jan Klingauf (78.)

Mathis Geue (l.) kann von seinem Gegenspieler nicht gestoppt werden. Foto: Timmel

Mathis Geue (l.) kann von seinem Gegenspieler nicht gestoppt werden. Foto: Timmel

 

Drei Tore erzielte Jan Klingauf gegen den VfL Kamen. Hier trifft er zum 6:2-Endstand. Foto: Georg Timmel

Drei Tore erzielte Jan Klingauf gegen den VfL Kamen. Hier trifft er zum 6:2-Endstand. Foto: Georg Timmel

 

Anschrift:

Südmauer 26, 59368 Werne
Tel.: 02389 / 6971 
Fax: 02389 / 926731
E-Mail: info@wernersc.de

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag
09:30 Uhr - 11:30 Uhr

Mittwoch
15:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Hier finden Sie uns

 

Hygienekonzept WSC 2000

Hygienekonzept des Werner Sport Clubs

Trainings- und Spielbetrieb
Amateurfußball

Westfalensport E-Paper

WestfalenSport als E-Paper