WSC Logo WimpelLogo Weiss Schriftzug 4000x300px

Werner SC – VfL Wolbeck 3:1 (2:0)

Mit 3:1 (2:0) schlug der Werner SC am Sonntag den VfL Wolbeck. Im strömenden Regen verpassten es die Hausherren allerdings, die Begegnung früh für sich zu entscheiden und etwas für das Torverhältnis zu tun. Hinter dem punktgleichen VfL Kamen liegt der Werner SC auf dem zweiten Platz der Bezirksliga-Tabelle, hat aber das schlechtere Torverhältnis (Werne 67:17, Kamen 90:22). Die Kamener gewannen gegen den SV Drensteinfurt mit 8:2.

Werner SC – RW Westönnen 5:2 (2:2)

Mit 5:2 (2:2) gewinnt der Werner SC sein Heimspiel gegen RW Westönnen. Dabei täuscht das klare Ergebnis über die Kräfteverteilung beider Teams hinweg, denn erst durch zwei Treffer in der Nachspielzeit wurde es doch noch zu einer klaren Angelegenheit für den WSC.

Werner SC – BSV Roxel 3:2 (0:0)

Sechs Punkte Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz, hinzu kommen 14 Treffer, die der Werner SC beim Torverhältnis noch aufholen muss, um den Abstieg zu verhindern – das war die Ausgangssituation vor dem Heimspiel des Werner SC gegen den BSV Roxel am Sonntag. Zwar gewannen die Gastgeber mit 3:2 (0:0), doch durch den Sieg des Mitkonkurrenten FC Epe in Gemen blieb der Abstand zum rettenden Ufer bei sechs Punkten, und die Tordifferenz „verbesserte sich“ um einen Treffer.

Werner SC – TSG Dülmen 2:1 (1:1)

Auch im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSG Dülmen blieb der Werner SC in der Erfolgsspur. Mit 2:1 (1:1) gewann das Team, das mit mehr Leidenschaft und Kampf spielte.

Große personelle Probleme zwangen WSC-Trainer Axel Scheunemann zum Umbau der Startelf. Mit Daniel Durkalic, Zoran Martinovic, Brian Wolff, Dominik Hennes, Jannik Prinz, Sebastian Schnee, Yannick Lachowicz und Serhad Gün war die Liste der Ausfälle lang. Außerdem fehlte Mittrainer Kurtulus Öztürk, der gegen Gemen die Rote Karte kassierte, weil er die Coaching Zone verlassen hatte. Und die Verletzten-Misere hielt an, denn nach fünf Minuten verletzte sich Camille Dadal. Für ihn kam Tim Abdinghoff, der sich kurz vor der Pause ebenfalls verletzte und gegen Jannis Vertgewall ausgetauscht werden musste. Auch Vertgewall musste vorzeitig wieder vom Feld. Drei Minuten nach seinem Treffer zum 2:1 kam Amer Masic für ihn.

Seite 2 von 2

Anschrift:

Südmauer 26, 59368 Werne
Tel.: 02389 / 6971 
Fax: 02389 / 926731
E-Mail: info@wernersc.de

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag
09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Mittwoch
14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hier finden Sie uns

 

Jetzt unsere App laden!

Jetzt unsere App laden!