WSC Logo WimpelLogo Weiss Schriftzug 4000x300px

Später Treffer rettet einen Punkt

27. Spieltag

Werner SC – BSV Roxel 2:2 (0:2)

Eine Halbzeit zum Vergessen, die zweite Halbzeit dann mit kämpferischem Einsatz – unterm Strich bedeutet das ein gerechtes Unentschieden. Mit 2:2 (0:2) trennten sich am Ostermontag der Werner SC und BSV Roxel. „Ich hätte heute gerne gewonnen, doch so wie das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit gelaufen ist, war es nicht drin“, sagte WSC-Trainer Lars Müller nach der Partie.

Noch vor vier Tagen überzeugte der WSC durch Kampf und Einsatz beim 2:0-Auswärtserfolg beim Tabellenzweiten SG Bockum-Hövel. Vor allem im ersten Durchgang war allerdings von diesen Tugenden nicht viel zu sehen. Es fehlte der Zugriff, der Gegner hatte zu viel Platz und nutzte den nach 16 Minuten zum 0:1. Ungehindert konnte der Torschütze aus der eigenen Hälfte zentral auf das Tor von Luis Klante zulaufen und mit einem Distanzschuss die Führung für die Gäste erzielen. Auch ihre zweite Chance nutzten die Roxeler effektiv. Beim abseitsverdächtigen Pass an den Fünfmeterraum stimmte in der Werner Deckung die Zuordnung nicht, sodass der Roxeler Stürmer den Ball ins kurze Ecke schießen konnte.

Wille und Einsatz waren beim WSC in der zweiten Halbzeit deutlich besser. Zwar blieben die klaren Torchancen Mangelware, doch die Gastgeber standen jetzt besser und kamen durch ihren Kapitän Chris Thannheiser in der 56. Minute zum Anschlusstreffer. Die Werner bemühten sich zwar um den Ausgleich, doch es dauerte bis 90. Minute, bis wiederum Thannheiser per Strafstoß zum 2:2 traf. Der eingewechselte Dirk Tim Abdinghoff war gefoult worden, der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Nach zwei gelbroten Karten in der Schlussphase mussten die Gäste die Partie mit neun Spielern beenden.

Mit dem Remis war Müller letztendlich zufrieden. „Ich denke, es war absolut verdient, dass wir noch einen Punkt geholt haben.“

Der Werner SC reist am Sonntag, 24. April, zu SV Dorsten-Hardt, die auswärts gegen Borken mit 1:0 gewannen.

WSC: Klante – Martinovic, Stöver, Holtmann, Poggenpohl, Thannheiser, Heidicker, C. Lachowicz, Kavakbasi, Sönmez (74. Abdinghoff), Prinz.

Tore: 0:1 Flasshar (16.), 0:2 Kaling (44.), 1:2 Thannheiser (56.), 2:2 Thannheiser (90., Foulelfmeter).

Kaum ein Durchkommen gab es für Jannik Prinz in dieser Szene. Foto: MSW

Kaum ein Durchkommen gibt es für Jannik Prinz in dieser Szene. Foto: MSW

 

90. Minute: Tim Dirk Abdinghoff wird im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelt Chris Thannheiser zum umjubelten Ausgleich. Foto: MSW

90. Minute: Tim Dirk Abdinghoff wird im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelt Chris Thannheiser zum umjubelten Ausgleich. Foto: MSW

Weitere Fotos vom Spiel

 

Anschrift:

Südmauer 26, 59368 Werne
Tel.: 02389 / 6971 
Fax: 02389 / 926731
E-Mail: info@wernersc.de

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag
09:30 Uhr - 11:30 Uhr

Mittwoch
15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hier finden Sie uns

Hygienekonzept WSC 2000

Hygienekonzept des Werner Sport Clubs

Trainings- und Spielbetrieb
Amateurfußball

Westfalensport E-Paper

WestfalenSport als E-Paper