WSC Logo WimpelLogo Weiss Schriftzug 4000x300px

WSC kassiert fünf Tore gegen den Spitzenreiter

Werner SC – IG Bönen 1:5 (1:4)

Eine deutliche Heimniederlage musste der Werner SC hinnehmen. Gegen den Tabellenführer IG Bönen gab es im Lindert ein deutliches 1:5 (1:4), das auch die Kräfteverhältnisse widerspiegelte.

Mit schnellen Kombinationen und gutem Stellungsspiel setzten die Gäste den WSC von Anfang an unter Druck. Für die Abwehr um Zoran Martinovic bedeutete das Schwerstarbeit von der ersten Minute an. Als sich die Bönener nach acht Minuten von halblinks auf das Tor von WSC-Keeper Luis Klante zukombinierten, blieb der erwartete Abseitspfiff des Schiedsrichters aus. Die überlegene Spielweise und der zweite Bönener Treffer in der 18. Minute ließen Schlimmes befürchten. Hoffnung kam auf, als Chris Thannheiser einen Foulelfmeter verwandelte – Colin Lachowicz war im Fünfmeterraum gelegt worden. Doch fast im Gegenzug erzielte Bönen das 1:3.

„Ich hätte mir gerne einen anderen Spielverlauf gewünscht“, sagte Coach Joel Simon nach der Partie und verwies auf die Abseitsstellung vor dem ersten Tor. „Das 2:1 hätte länger halten müssen. Das war der Knackpunkt.“ Zwar zeigte die Werner Elf eine gute kämpferische Einstellung, doch gegen die schnellen und ballsicheren Bönener reichte das nicht. Zweimal landete der Ball an Latte und Pfosten, mehrfach mussten Nico Holtmann, Henry Poggenpohl und Zoran Martinovic in höchster Not retten. Nach dem 5:1 ließen es die Gäste ruhiger angehen und kontrollierten das Spiel. Einen Torschuss von Jussef Saado klärte ein Bönener zur Ecke.

Nächster Gegner des Werner SC ist am Donnerstag, 14. April, SC Bockum-Hövel. Das Spiel wird um 19 Uhr in Hamm angepfiffen.             

WSC: Klante – Martinovic, Stöver, Holtmann, Poggenpohl, Thannheiser (76. Korkut), Heidicker, C. Lachowicz, Kavakbasi (82. Niewalda), Dadal (61. Saado), Prinz (70. Drews).

Tore: 0:1 Demir (8.), 0:2 Cabuk (18.), 1:2 Thannheiser (26. Foulelfmeter), 1:3 Acar (28.), 1:4 Demir (39.), 1:5 Demir (68.).

Gegen IG Bönen unterlag der Werner SC deutlich mit 1:5. Den einzigen Treffer für den WSC erzielte Chris Thannheiser (r.).  Foto: MSW

Gegen IG Bönen unterlag der Werner SC deutlich mit 1:5. Den einzigen Treffer für den WSC erzielte Chris Thannheiser (r.).  Foto: MSW

 

Nur selten ließ der Tabellenführer Chancen für die Werner zu. Hier fängt der Bönener Schlussmann eine Flanke vor Elias Heidicker ab. Foto: MSW

Nur selten ließ der Tabellenführer Chancen für die Werner zu. Hier fängt der Bönener Schlussmann eine Flanke vor Elias Heidicker ab. Foto: MSW

 

Kurz nach dem Anschlusstreffer des WSC erzielten die Gäste mit diesem Kopfball in den Torwinkel das 1:3. Foto: MSW

Kurz nach dem Anschlusstreffer des WSC erzielten die Gäste mit diesem Kopfball in den Torwinkel das 1:3. Foto: MSW

 

Anschrift:

Südmauer 26, 59368 Werne
Tel.: 02389 / 6971 
Fax: 02389 / 926731
E-Mail: info@wernersc.de

Geschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag
09:30 Uhr - 11:30 Uhr

Mittwoch
15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Hier finden Sie uns

Hygienekonzept WSC 2000

Hygienekonzept des Werner Sport Clubs

Trainings- und Spielbetrieb
Amateurfußball

Westfalensport E-Paper

WestfalenSport als E-Paper