Stadtführung SoestEinen interessanten und unterhaltsamen Ausflug nach Soest erlebten 41 Teilnehmer der TOP 50-Gruppen des WSC 2000 am vergangenen Samstag. Mit einem Reisebus ging es bereits am frühen Nachmittag vom Parkplatz am Solebad in die Soester Börde.
Hier wurden die Werner Gäste bereits von zwei versierten und engagierten Stadtführerinnen erwartet, die den erwartungsvollen Besuchern bei einer 90-minütigen Führung in zwei Gruppen die Sehenswürdigkeiten der alten Hansestadt am Hellweg nahe brachten. Dabei erfuhren die Teilnehmer viele interessante Details zur Entstehung, zur geschichtlichen Entwicklung und zum heutigen Status der alten Hansestadt, deren Wurzeln bis in die jüngere Steinzeit zurückreichen. Durch enge Gassen und Winkel ging es zu den zahlreichen gut erhaltenen und unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhäusern, wobei die noch gute Umwallung der Stadt eine besondere Erwähnung fand. Stadtführung SoestEinzigartig auch der grüne Sandstein aus der direkten Umgebung der Stadt, der bei der Gestaltung der Stadt vielfache Verwendung als Baumaterial fand. Natürlich führte der Spaziergang auch zum barocken Rathaus und zu den zahlreichen Sakralbauten der Stadt. Als äußerst beeindruckend empfanden die Besucher die Erläuterungen zur inneren Gestaltung des St. Patrokli-Doms, der heutigen Probsteikirche. Fehlen durfte auch nicht der Hinweis auf die attraktiven, auch über Soest hinaus bekannten Veranstaltungen, wie die Allerheiligenkirmes oder den Weihnachtsmarkt.     
Die lebhaften und gut verständlichen Ausführungen der Stadtführerinnen wurden immer wieder unterbrochen durch kleinen Episoden und Anekdoten, so dass der Spaß bei dem ansonsten sehr lehrreichen Rundgang ebenfalls nicht zu kurz kam.
Bei einem schmackhaften Abendessen im optisch ansprechenden „Brauhaus Zwiebel“ wurden die Erlebnisse des Tages noch einmal intensiv reflektiert und einige Teilnehmer kündigten bereits einen erneuten Besuch in Soest an, bevor sich die Teilnehmer gegen 20 Uhr auf den ückweg machten.